Wandern
 

Der Wander-Fitness-Pass

Der Schwarzwaldverein Löffingen beteiligt sich an der Initiative für mehr Bewegung des Deutschen Wanderverbandes ´Lets` go – jeder Schritt hält fit`. Nehmen Sie daran teil und tragen Sie die Aktivitäten in Ihren Wander-Fitness-Pass ein.

Wandern ist gesund. Das ganze Jahr über. Je regelmäßiger, desto  besser. Deshalb belohnt der Deutsche Wanderverband regelmäßiges Wandern im Verein mit dem Deutschen Wanderabzeichen und Ihre Krankenkasse –sofern sie an der Initiative beteiligt ist- mit Bonuspunkten. Sie müssen hierfür kein Mitglied in einem Wanderverband sein  - Gäste sind herzlich willkommen!
Das müssen Sie tun:

  • Besorgen Sie sich einen Wander-Fitness-Pass
  • Wandern Sie bei uns oder Mitgliedsvereinen des DWV mit und lassen Sie sich die Wanderungen  vom  jeweiligen Wanderführer bestätigen
  • Wenn Sie die Anforderungen erfüllt haben, melden Sie sich bei Ihrer Ortsgruppe, die sich um die Urkunde und das Wanderabzeichen kümmert

Die  Anforderungen sind:

  • Kinder bis zum 12. Lebensjahr erwandern mindestens 100 km
  • Jugendliche von 13-17 Jahren erwandern mindestens 150 km
  • Erwachsene erwandern mindestens 200 km
  • Schwerbehinderte erfüllen jeweils die Hälfte der Anforderungen
  • Die Mindestzahl der Wanderungen muss 10 pro Jahr betragen

Interesse geweckt? Dann versäumen Sie keine Zeit und machen Sie mit! Näheres – auch welche Aktivitäten noch gelten - erfahren Sie im Internet unter www.wanderverband.de oder bei Rita Bölle,  Bezirksfachwartin Wandern Hochschwarzwald Tel. 07654-8783 oder   boelle-loeffingent@t-online.de, bei der Sie den Wander-Fitness-Pass auch erhalten.

 


Wanderungen des Schwarzwaldvereins Ortsgruppe Löffingen finden Sie unter Wanderplan


"Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein."
(Theodor Heuss)


Wanderführerinnen und Wanderführer des Schwarzwaldvereins begleiten Sie auf Wanderungen unterschiedlicher Dauer und Schwierigkeit zu den schönsten Wanderzielen.

Natur- und heimatkundliche Wanderungen informieren über Heimatgeschichte und spezielle naturkundliche Gegebenheiten der Wandergebiete.

Besonders die Vielfältigkeit des Schwarzwaldes mit seiner Landschaft, seinen Lebensformen und seiner Besiedlung bietet interessante Einblicke in Geschichte und Kultur. Fachseminare zu diesen Themen ergänzen die Ausbildungslehrgänge der Wanderführer.

Erhalt und Entwicklung der naturnahen Kultur- und Erholungslandschaft Schwarzwald gehört zu unserer ständigen Aufgabe. Aktivitäten im Natur- und Landschaftsschutz bieten auch Ihnen vielfältige Betätigungsmöglichkeiten.

Die Umwelt schonende Ausrichtung der Wanderungen und aller übrigen Freizeitaktivitäten ist für uns selbstverständlich.


Die Wanderführer unserer Ortsgruppe 2017
Adrion, AnjaLöffingen 07654 8420
Bölle, Herbert u. Rita Löffingen 07654 8783
Fischer, Manfred Eisenbach 07657 1767
Fischer, Diana Freiburg
0761 7043143
Klipstein Helga Löffingen 07654 7148
Liebermann, Marion Löffingen 07654 400
Meder Renate Löffingen 07654 8494
Rontke, Karlheinz Eisenbach 07657 8213
Rosenstiel, Bertram
Eisenbach 07657 933348
Stefan, Roland und HeleneLöffingen07707 309
Vogt, Ursula Löffingen 07654 8797
Waldvogel, Ernst Löffingen 07654 807198
Waßmer, Werner Löffingen 07654 921177
Welte, Martin Eisenbach 07657 9339798
Willmann, Josef Löffingen 07654 7333
     

Mit jeweils über 300 Wanderkilometern machten Herbert und Rita Bölle bei der Prämierung der fleissigsten Wanderer durch den Schwarzwaldverein Löffingen 2013 das Rennen. Unsere Mitarbeiterin Christa Maier sprach mit den beiden Wanderwarten über ihre Beweggründe, über Veränderungen im Wanderbereich und angebotenen Touren. (Badische Zeitung - Januar 2014)

wandern

 

BZ: Seit wann sind Sie als aktive Wanderer unterwegs und wer oder was hat Ihre Begeisterung für das Wandern geweckt?

Herbert Bölle: Eigentlich bin ich trotz meiner 40-jährigen aktiven Musikantenlaufbahn bei der Trachtenkapelle Göschweiler und meiner Mitgliedschaft beim Männergesangverein Dreiklang schon immer gerne gewandert. Vor 25 Jahren stieß ich zu den Bergwanderfreunden Lenzkirch, seit 1997 gehöre ich zusammen mit meiner Ehefrau dem Schwarzwaldverein an. Sie teilt meine Leidenschaft für das Wandern ebenfalls schon lange und stellt sich ebenfalls seit 2002 der Ortsgruppe Löffingen als Wanderwart  zur Verfügung. Daneben ist sie auch auf Bezirksebene Wanderfachwartin.  Die Freude an  Natur und Kultur ist unsere Motivation für das regelmäßige Wandern, aber auch der Gesundheitsaspekt spielt eine Rolle.

BZ: Was hat sich in den letzten Jahren im Wanderbereich geändert?

Rita Bölle: Noch vor 30 Jahren war das Wandern eher als altmodisch verpönt. Doch in den letzten Jahren hat das Wandern als Freizeitaktivität wieder einen größeren Stellenwert bekommen. Während die Jungen eher außerhalb der Vereine unterwegs sind, schätzen immer mehr Leute ab 50 Jahren die organisierten Wanderungen durch die Vereine.  Positiv verändert hat sich die Beschilderung, die in den letzten Jahren zugenommen hat. Allerdings finde ich manche Wege schon wieder fast überbeschildert. Die Benutzungzunahme der Wanderwege durch Mountainbiker ist festzustellen. Doch wir sind selbst Radfahrer und haben damit keine Probleme, wenn sich alle an die Spielregeln halten.

BZ: Welche Vorbereitungen sind für die Wanderführer im Vorfeld des Wanderplanes notwendig?

Herbert Bölle: Die angebotenen Wanderungen werden durchweg vorher von den Wanderführern vorgegangen.  Wir checken im Vorfeld ab, wie der Wegzustand ist, wo man einkehren oder wo besondere Sehenswürdigkeiten sind. Dies macht schließlich eine gut organisierte Wanderung aus. Denn die Verantwortung ist gerade bei Bergtouren mit bis zu 50 Teilnehmern  unterschiedlichen Alters und Kondition enorm. Wir splitten daher bei großer Teilnehmerzahl auch auf zwei Gruppen auf. Der zeitliche Aufwand der Tourenvorbereitung ist hoch, doch seit meine Ehefrau und ich im Ruhestand sind, bringen wir das gut hin.

BZ: Sind Sie eher die Sportwanderer oder mehr heimatkundlich unterwegs?

Rita Bölle: Ich würde sagen, wir verbinden beides. Daher bieten wir auch immer Themenwanderungen an, die Kultur und Wandern vereinen, wie beispielsweise die dreitägige Wanderung auf dem Hans-Jakob-Weg. Im Juli erfahren wir viel zur Geschichte des Baus und den laufenden Betrieb der Schwarzwaldbahn. Wir nehmen auch regelmäßig entsprechende Fortbildungsveranstaltungen der Heimat- und Wanderakademie in Anspruch. So machen wir die  durchwanderte Landschaft erlebbar und versuchen, auch die Zusammenhänge zwischen unserem Lebensstil und der Veränderung der Kulturlandschaft aufzuzeigen.

BZ: Haben Sie einen absoluten Geheimtipp zur schönsten Wanderstrecke?

Herbert Bölle: Der Jubiläumsweg Bodenseekreis ist mein absoluter Favorit. Über 120 Kilometer abwechslungsreiche Landschaft, vorbei an Hopfengebieten und Apfelplantagen, Wasser, Schluchten, Bergsicht, grandiose Sicht auf den Bodensee, Kulturdenkmäler wie Schloss Heiligenberg und vieles mehr. Einfach ein Traum. Nicht zu vergessen die Schluchtenvielfalt in unserer näheren Heimat sowie das Feldberggebiet.

Infobox
Herbert Bölle ist 72 Jahre, von Beruf Friseurmeister,  seit 2001 im Ruhestand.
Rita Bölle ist 64 Jahre, frühere Hauptamtsleiterin, seit 2009im Ruhestand.
Seit 2002 organisieren sie als Wanderwarte Touren für die Ortsgruppe Löffingen